Daten & Fakten

Die Abwasserentsorgung und –reinigung dient dem Schutz unserer stehenden und fließenden Gewässer und der Grundwasservorkommen. Sie sind eine bedeutende Infrastrukturmaßnahme der kommunalen Daseinsvorsorge. Dafür wurden in den vergangenen Jahrzehnten enorme Finanzmittel – sowohl von der öffentlichen Hand als auch von den Anschlusspflichtigen – eingesetzt.

Allein in der Steiermark wurden in den letzten 40 Jahren rund 18.000 Kilometer Kanal und etwa 10.000 Kilometer Hausanschlussleitungen sowie knapp 640 Kläranlagen (> 50 EW) mit einer Investitionssumme von etwa 4 Milliarden Euro errichtet.

Alle Kanal- und Kläranlagenbetreiber sind allerdings auch mit dem Problem konfrontiert, dass die Bevölkerung mit dem Kanal sehr sorglos umgeht und diesen oft als „billige Müllentsorgung“ bzw. für das widerrechtliche Einleiten von Oberflächenwässern missbraucht. Dadurch entstehen unnötige volkswirtschaftliche Kosten, die jeder Kanalbenützer mit seinen Benützungsgebühren mitfinanzieren muss.

 

WAS KANN
ICH TUN?